• mond...

    mond-los

    Der Mond ist fort. Selbst am klarsten, wolkenlosen Nachthimmel noch suche ich nach ihm. Vergeblich. Es ist als wäre jemand mit einer Leiter auf den Nachthimmel hochgeklettert und hätte den silberweisen Ball dort oben einfach wegradiert. Mit einem Riesenradiergummi. Weil mit einem normalgroßen hätte der oder die Unbekannte das kaum in einer Nacht geschafft. Außer natürlich die Wolken waren mitbeteiligt an der Verschwörung. Vielleicht wurde er aber auch entführt, der Mond. Vielleicht wurde er mit Chloroform betäubt und wird nun irgendwo gefesselt und geknebelt gegen seinen Willen festgehalten. An wen wohl die Lösegeld-Forderung gehen mag?