Zu früh

Ist es nicht fast immer

und auch jetzt am Abend noch

zu früh dafür

wenigstens aber

oft genug

sodass ich diesen Eindruck habe?

 

Eben noch ein fröhlich Treiben

kracht es plötzlich

gar nicht schön

Die Fenster zittern,

wir erschrecken,

halten inne

wartend

fürchtend

was passieren mag

 

Dann die Erleichtrung:

doch noch gut davongekommen

umsonst die Horrorfantasien

diesmal jetzt

fürs Erste nur?

 

Es wär doch schade

so zu gehen

so viel zu früh

an diesem Tag

 

Doch eines kann ich

hier drauß schöpfen:

die Antriebskraft,

die zu oft fehlt

die Willensstärke

Lebensmut

 

Also erhebe ich

mein Glas

und trink

auf die Vergänglichkeit

der einmal mehr

ich bin entkommen

 

Wie lange noch?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *