Alpenglühen – wie im Märchen

Ich sitze am Frühstückstisch und blicke aus dem Fenster. Im Westen nehmen die Bergspitzen langsam eine hellere Färbung an, während im Osten der Himmel knapp über den Gipfeln den beginnenden Tag ankündigt. Ich halte inne und nehme mir ausgiebig Zeit, dieses Naturschauspiel zu betrachten. Alles andere kann jetzt warten.

Ich habe ganz eindeutig den besten Platz hier an diesem Tisch. Das Licht der aufgehenden Sonne fällt genau hierher; ihre Strahlen wärmen und vertreiben die Dunkelheit. Für mich einer der besten Momente des Tages.

In den Bergen zu leben hat durchaus seine Vorteile. Dazu zählen meiner Meinung nach ganz sicher Sonnenauf- und -untergang, oft als Alpenglühen zu beobachten. Das ist etwas vom Unbeschreiblichsten und vom Wunderbarsten überhaupt. Obwohl es sich beständig wiederholt, ist es doch nie gleich und weit entfernt von „alltäglich“. Es ist wunderschön und kann auf so vielfältige Weise inspirieren und berühren. Es ist (wie) ein Märchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *